zur Homepage der Freshiszu Fresh Breeze

Login

WICHTIG! Wenn Ihr Euch bei Erstanmeldung registriert und auf "Registrieren" klickt, dann ist das Anmeldeformular etwas weiter unten auf der Seite zu finden. Fängt an mit "KONTOINFORMATION". Und bitte schreibt mir anschliessend nochmal eine Email an tom ad xcitor.de, dann schalte ich Euch frei. Zuviel Spam und komische Anmeldungen. Daaanke!!!

Kategorie Auswahl

Rettung Nachprüfung -> Versandverpackung

Mehr
2 Jahre 3 Wochen her #11 von Lowandslow
Lowandslow erstellte das Thema Rettung Nachprüfung -> Versandverpackung
Hallo zusammen,
ich bin als "Neuling" hier seit kurzem auch XCitor-Jünger und habe mir ein gebrauchtes Schätzchen zugelegt ...hallo erstmal an alle in die Runde!
Jetzt steht in ein paar Monaten der Rettungscheck an - hat vielleicht einer hier eine "aufwandsarme" Idee für eine entsprechende Versandverpackung? Oder lasst Ihr Euch die von FB dann zuschicken - nutzt die dann selber - und schickt sie leer wieder zu FB zurück ?

Beste Fliegergrüße ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 3 Wochen her #12 von Tom Went
Tom Went antwortete auf das Thema: Rettung Nachprüfung -> Versandverpackung
Es gibt von JunkersFly einen Karton, in die die Rettung genau reinpasst. Einige Piloten besitzen so einen Karton, FB hat sicher auch welche.

Der schnellste Weg ist es, die Rettung selber zu veschicken, Ohne Rettung kein Fliegen - und diese Zeit soll ja bitte nur ganz kurz sein.
Der einfachste Weg für Leute mit 2 linken Händen oder Schweißperlen wegen der Pyrotechnik ist sicher Fresh Breeze. Die leben (auch) vom Service.

Zu den Kosten: Das Ganze schlägt mit €989,13 zu Buche (Stand März 2017). Plus Euer Porto für das Hinschicken.
Die Kappe darf nach 15 Jahren entsorgt werden, das heisst ab dem Jahr 2021 müssen sich die Xcitorbesitzer der ersten Stunde auch mit diesen Kosten auseinandersetzen.


Bei dieser 5 Jahres - Nachprüfung wird der Schirm ausgepackt, gelüftet und unter 8 Tonnen Druck wieder "verpackt". Es werden die Dämpfungsleinen und die Hauptleine im Container getauscht und eine neue Rakete installiert. Ob man die alte Rakete selbst ausbauen und für Sylvester behalten darf - ich denke nein. Ich empfehle es jedenfalls nicht.

Ausbauen:

Das kann man mit etwas Geschick und wenig Mut auch selbst. Die Rettung sichern - mit Stift oder Schloß, die Imbusschraube lösen und das Zugseil bis zum Rettungscontainer zurückbauen. Gaaanz wichtig: macht viele viele Fotos, bevor ihr es alles abbaut. Dann gibt es beim Zusammenbauen keine großen Fragezeichen.

Der Container selbst ist mit 2 Universalschellen hinter dem Tank befestigt, es reicht, die Schelle auf der rechten Seite etwas zu lockern und nur die linke abzubauen.

Danach (oder vorher) die Leinen aus den Karabinern bauen und aus den ganzen Klettverbindern lösen. Das Klett am Besten gleich wieder dort befestigen. Auch die Schraube vom Auslösemechanismus gleich wieder anziehen.

Die Zündunterbrechung (blaues Kabel) beim wieder-an-bauen nicht vergessen einzuschlaufen.



Verpacken:

Das Ganze wird in einem dafür passenden Karton verschickt. Der Karton ist maßgeschneidert und mit Styropor ausgekleidet. Auch ein unachtsamer Postbote sollte dabei keine Explosion auslösen und der Container bleibt auch heile und trägt keine Dellen davon. Sehr zu empfehlen, der Karton! Ob der Originalkarton zwingend nötig ist, weiß ich nicht, ich kann es aber nur empfehlen. Im Zweifel bei Fresh Breeze oder Junkers (s.u.) fragen. Oder einen anderen Xcitorpiloten, von dem man sich einen Karton borgen kann.



Wohin schicken?

Die Firma Junkers Profly GmbH Am Flugplatz 1 in 95326 Kulmbach nimmt das Paket entgegen.

Eine andere Firma gibt es meines Wissens nicht. Junkers schickt es weiter in die Tschechei, wo wohl das einzige Gerät ist, das den ca. 100qm großen Rettungsschirm wieder in den Container zaubert. Es soll wohl auch möglich sein, seine Rettung direkt in die Tschechei zu bringen. Geht dann wohl schneller, vielleicht auch günstiger. Aber da fehlen mir weitere Informationen zu. Also das ist nicht sicher.



Wie lange ist meine Rettung weg?

Junkers Profly Tel 09221 879312 schickt die Rettungen jeden zweiten Dienstag weg. (also z.B. am 07.02.17, 21.02.17, 07.03.17 usw.) Ich empfehle daher, dort anzurufen und das Paket an einem Freitag (oder noch sicherer Donnerstag vor "dem" Dienstag dort hinzuschicken. Sehr netter Kontakt am Telefon!

Bei mir war es so, daß ich die Rettung am 17.02. (Freitag) weggeschickt habe und am 20.02. (Montag) war die Rettung bei der Firma. Am 28.02. bekam ich die Rechnung (€989,13) mit dem Lieferdatum 09.03.. Die Rechnung ist per Vorauskasse zu zahlen. Also erst Geld, dann Ware. Am 10.03. kam das Paket bei mir an. Inklusive süßem kleinem güldenen Vorhängeschloß dort, wo mein Rettungsstift immer sitzt (der war aber natürlich auch dabei). Also dauerte es alles zusammen 21 Tage. Wenn man es "falsch" timed und den Dienstag verpasst, dann können daraus aber auch rechnerisch 34 Tage werden. Und wenn man die Vorauskasse nicht berücksichtigt noch viel länger.



Einbauen:

Achtet auf die Lage der Rakete, daß sie frei zur Seite herausschießen kann und nicht etwa am Radkasten hängen bleibt. Der Zündunterbrecher (blaues Kabel) muß eingebaut werden, daß er abreisst, wenn die Rakete auslöst.

Ansonsten schaut auf Eure Bilder, die ihr hoffentlich gemacht habt - wie die Schlaufen in die Karabiner kommen usw - ich hatte es natürlich vergessen....

Sehr "nützlich" ist es, die Rettung kurz vor einem Jahrescheck neu packen zu lassen. Wenn dann etwas falsch zusammengebaut ist, dann fällt es den Freshis auf und kann korrigiert werden. Oder stellt Euern Xcitor neben einen zweiten und vergleicht.


So, habe einiges aus einem Artikel von mir rauskopiert, weil man ist ja faul...
Folgende Benutzer bedankten sich: Lowandslow

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 3 Wochen her #13 von Lowandslow
Lowandslow antwortete auf das Thema: Rettung Nachprüfung -> Versandverpackung
Danke für die Infos - Artikel hatte ich zwar gelesen , war nur die Verpackungsfrage nochmal gedanklich aufgekommen... aber gut, so wie ich das sehe, macht's wohl dann am meisten Sinn , sich bei unserem Lieblingserfinder-hersteller-team einen passenden Karton zu organisieren (..statt selbstgefrickelte Kartonagen zu basteln...).

Beste Fliegergrüße ;-)

P.s.: morgen und übermorgen schauts Wind- und Wettermäßig schön ruhig aus ...noch ist die Rettung gültig...he,he!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Wochen her #17 von Uplex
Uplex antwortete auf das Thema: Rettung Nachprüfung -> Versandverpackung
Hallo,
zur Ergänzung; Alles wie Tom bereits geschrieben hat, aber ich habe Ende 2019 für die Überprüfung 1250€ bezahlt.

vg
Frank

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #18 von Propellerhead
Propellerhead antwortete auf das Thema: Rettung Nachprüfung -> Versandverpackung
Hallo zusammen,

meine Rettung muss mun auch zur Nachprüfung, den Karton habe ich gestern bei Junkers auf der Webseite bestellt.

Was mir noch unklar ist, wie ich die Rettung im Detail verschicken muss. -Kann ich das einfach per DHL erledigen oder braucht es einen besonderen Zusteller bzw. Paketdienst, da es sich bei der Rettung mit Rakete um Gefahrgut handelt.

Mit welchem Paketdienst habt Ihr das Teil verschickt?

Danke und Gruß

Rolf (D-MNWG)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.405 Sekunden

neues im Forum

Videotutorial Xcitor Handling Starten - Landen - Fliegen

Fliegen mit dem Xcitor - Flugtechnik, Tips zum Starten, Landen und Fliegen

JSN Megazine is designed by JoomlaShine.com